Stiftungssitz

Universitätsklinik Münster

Die Peter-Stiftung hat ihren Sitz in Münster/Westfalen, einer Universitätsstadt mit einem besonders engen Bezug zu den Nierenwissenschaften.

Die Medizinische Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster blickt mit Stolz auf Pionierleistungen in Forschung und Behandlung von schwerwiegenden Erkrankungen im Bereich der Nieren und ableitenden Harnwege sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern zurück. So wurden an der Universität Münster eine transportable künstliche Niere und ein effizienter Einmaldialysefilter entwickelt, die erste Dauerdialysestation in Westdeutschland gegründet sowie die erste erfolgreiche Verpflanzung einer Verstorbenenniere in der ehemaligen Bundesrepublik durchgeführt.

Darüber hinaus konnte nach Einrichtungen in Heidelberg und Köln bereits 1972 an der Universitätsklinik Münster eine weitere westdeutsche Kinderdialysestation eröffnet werden. Ein bahnbrechendes Ereignis war der erstmalige Einsatz eines Nierensteinzertrümmerers (ESWL, Extrakorporale Stoßwellenlithotrypsie) in der Urologischen Universitätsklinik Münster.