2007

In 2007 hat die Peter-Stiftung folgende Forschungsprojekte unterstützt:
1. Inosin 5´-Monophosphat-Dehydrogenase-Aktivität in der Pädiatrie:
Altersphysiologische Regulation und pharmakologische Inhibition durch Mycophenolatmofetil
(PD Dr. med. Lutz T. Weber, Pädiatrische Nephrologie, Universitäts-Kinderklinik, Dr. von Haunersches Kinderspital, München sowie Prof. Dr. Burkhard Tönshoff, Abt. Kinderheilkunde I, Universitätskinderklinik, Heidelberg)
2. Interaktion zwischen Podocin und dem Zytoskelett – die Rolle von Podocin in der Pathogenese des Nierenversagens beim Kind
(Dr. med. Max Christoph Liebau, Nephrologisches Forschungslabor, Universitätsklinik Köln)3. Hereditäre Magnesiumverlusterkrankungen – Bedeutung der Hypomagnesiämie für die Entstehung eines metabolischen Syndroms / einer Nephrotoxizität bei Patienten mit Cyclosporin A-Therapie(Prof. Dr. Martin Konrad sowie Dr. Tanja Seidel, Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Nephrologie, Münster)